Zunehmende Bedeutung der Rich Snippets

Normale Snippets sind schon lange Bestandteil professioneller SEO Arbeit. Snippets werden automatisch von den Suchmaschinen generiert und beziehen sich in der Regel auf hinterlegte Metadaten (Title, Description und die gecachte URL der Webseite). Neben diesen normalen Snippets gibt es auch weitere Snippets, etwa Rich Snippets oder Featured Snippets. Rich Snippets werden für professionelles SEO immer wichtiger. Die Zusatzinformationen machen Nutzern das Navigieren durchs Netz einfacher und können Seitenbetreibern durchaus höhere Klickraten bescheren. Was sollte man in Bezug auf Rich Snippets wissen?

Was sind Rich Snippets genau?

Rich Snippets sind der englischen Definition zunächst einmal reichhaltige Schnipsel. Sie bieten die Möglichkeit diverse Dinge mit zusätzlichen Informationen zu bestücken und sind dabei in der Regel auffälliger als andere Informationen. Voraussetzung für Rich Snippets sind strukturierte Daten. Diese strukturierten Daten stellen dem Google Bot zusätzliche Informationen zur Verfügung, die es ermöglichen die Webseite besser einzuordnen und besser bei passenden Suchanfragen anzuzeigen. Mit strukturierten Daten kann man den Suchmachinenbots beispielsweise sagen, dass es sich bei einer eingebundenen Datei um ein Video handelt, dass der Song auf Spotify heruntergeladen werden kann und vieles mehr. Rich Snippets werden weiterhin in unterschiedliche Arten unterteilt.

Arten von Rich Snippets

  • Rich Snippets für Produkte: Hier können bestimmte Zusatzinformationen in Bezug auf ein bestimmtes Produkt gegeben werden. Dies können Bewertungen sein, Auszüge aus Reviews, der verfügbare Preis oder auch die Verfügbarkeit des Produkts.
  • Rich Snippets für Personen / Unternehmen / Organisationen: Im Zusammenhang mit Personen geben Rich Snippets üblicherweise Informationen zu Kontaktdaten oder Aktivitäten in sozialen Netzwerken preis. Auch Informationen über Jobtitel und Bezeichnung werden in diesem Zusammenhang mit eingeblendet. Dasselbe gilt auch für Unternehmen und Organisationen.
  • Rich Snippets für Musik: Auch für Musik verwendet Google bereits Snippets. Angezeigt werden hier beispielsweise Künstlername, Album- und Songtitel sowie die Länge des Stücks.
  • Rich Snippets für Apps: Für Apps können beispielsweise Informationen für den Apple App Store oder den Google Play Store hinzugefügt werden. Zu diesen Angaben gehören etwa Bewertungen, Angebote, Plattformen oder die Appkategorie.
  • Rich Snippets für Veranstaltungen: Es bietet sich an im Rahmen von Veranstaltungen beispielsweise Spielpläne, Tourdaten oder Lineups als Rich Snippets mit einzufügen. Auch Informationen zu Ort, Uhrzeit und Preis bieten nützliche Zusatzinformationen.
  • Rich Snippets für News: Für News werden Rich Snippets schon eine Weile genutzt. So können hier Überschrift, Bilder, Bildinformationen und der Autorenname und Veröffentlichungsdatum in Form von Rich Snippets mitgeteilt werden.
Rich Snippet am Beispiel Düsseldorf

Weiterhin bieten sich Rich Snippets auch für Urheberinformationen, Rezepte oder andere oder an.

Wie werden die Daten implementiert?

Für jede einzelne Art von Rich Snippet müssen separate Informationen per Markup hinterlegt werden. Damit Google das Snippet mit hinterlegten Informationen anreichert, müssen unterschiedliche Elemente genutzt werden. Nicht immer werden aber auch alle Informationen tatsächlich angezeigt. Um die Daten zu implementieren, müssen sie im Body der Webseite eingefügt werden. Dies kann in verschiedenen Formaten erfolgen, explizit von Google unterstützt werden etwa JSON-LD, Microdata und RFDa. Suchmaschinen sind aber teilweise auch dazu in der Lage, Rich Snippets durch intelligentes Interpretieren von Informationen selbst zu generieren, ohne dass es einer speziellen "Umschreibung" des Seitenbetreibers bedarf.

Prinzipiell ist es jedem möglich, entsprechende Rich Snippets zu seiner Webseite hinzuzufügen. Dass diese dann aber auch tatsächlich angezeigt werden, ist nicht garantiert. Zunächst stellen die Markups nur eine Empfehlung für die Suchmaschinenbots dar, nicht alle werden automatisch genutzt. Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass die Rich Snippets tatsächlich nur Informationen enthalten, die einen Mehrwert für den Nutzer darstellen. Die großen Suchmaschinenanbieter haben alle eigene Richtlinien, in denen der Umgang mit Snippets geregelt ist. Dies sollte man bei der Implementierung beachten.

Vorteile für den Nutzer

Zunächst einmal kann ein Nutzer durch Rich Snippets ganz einfach besser abschätzen, was sich hinter einem bestimmten Suchergebnis befindet. Mittels der Rich Snippets können einzelne Suchergebnisse besonders hervorgehoben werden, gerade auffällige Elemente wie Videos oder Bilder sorgen für zusätzliche Aufmerksamkeit. Nachweisbar ist eine Steigerung der Klickraten nach der Einführung von Rich Snippets. Dieser Effekt ist umso stärker, je weniger Konkurrenten ebenfalls Rich Snippets nutzen. Das bedeutet, dass sich gerade jetzt die Implementierung von Snippets in eigene Inhalte besonders lohnt. Auf der anderen Seite helfen Rich Snippets Google dabei eine Webseite zu verstehen und semantisch einzuordnen. Für die zukünftige Entwicklung von Suchmaschinen ist die semantische Suche ein entscheidender Faktor.

Wer seine Inhalte also zukünftig mittels der Snippets kennzeichnet, kann zusätzliche Aufmerksamkeit und höhere Klickraten generieren. Rich Snippets sollten immer zusätzlich zu den regulären SEO Maßnahmen in Betracht gezogen werden, um das größtmöglich Potenzial auszuschöpfen.

Eingestellt am 25.05.2019 durch Timo Ostermann zurück zum Ratgeber