Auch Amazon ist eine Suchmaschine

Viele denken beim Thema SEO automatisch an die bessere Auffindung der eigenen Website durch Google oder vergleichbare Suchmaschinen wie Yahoo oder Bing. Allerdings ist auch Amazon im weitesten Sinne eine Suchmaschine, jedoch für sehr spezifische Suchanfragen, die bereits sehr nahe am Kauf sind. Bei Amazon sucht man also sehr direkt nach einem Produkt, wie zum Beispiel einer neuen Kaffeemaschine, was eine entsprechende Keyword-Optimierung mindestens genauso sinnvoll erscheinen lässt wie bei Suchmaschinen.

Was hier nun ganz genau oben angezeigt wird, folgt auch bei Amazon (ähnlich wie bei Google) einer bestimmten Art von Algorithmus. Wobei hier im Grunde, wenn man so will, auf der Onpage-Seite liegt, da Offpage-Faktoren vom Prinzip her erst mal entfallen. Dadurch ergibt sich unterm Strich eine etwas andere Art von SEO als bei der normalen Webseitenoptimierung für Suchmaschinen, worauf wir in diesem Artikel etwas eingehen näher möchten. Im Folgenden also einige Tipps, auf welche Dinge Amazon-Shopbetreiber konkret achten können um ihre Rankings zu verbessern.

Produkte so genau wie möglich beschreiben

Anders als bei einer klassischen Suchmaschine oftmals der Fall, ist bei einer Suchanfrage via Amazon unmittelbar davon auszugehen, dass eine ganz gezielte Kaufabsicht besteht. Das bedeutet konkret eine Fixierung auf das Produkt. Natürlich funktioniert SEO bei Amazon über ähnliche Wege wie bei Google und Co, allerdings ist es hierbei sehr viel mehr von Nöten, exakte, relevante sowie ausführliche Beschreibungen von Produkten anzubieten, um möglichst einfach dem vom Kunden gesuchten Produkt zugeordnet werden zu können und somit bevorzugt weiter oben in den Suchergebnissen zu erscheinen. Hierbei gibt es mehrere simple Schritte denen man Folgen kann.

Settings in der Amazon Seller Central

Amazon selbst bietet hierbei schon ein starkes Tool an, um das Produkt möglichst genau beschreiben zu können, die Amazon Seller Central, darin ist es wichtig jede sinnvolle Kleinigkeit anzugeben, egal ob Farbe, Größe oder Anzahl von Produkten. Bedeutsam ist dabei ebenso eine so exakt wie möglich gehaltene Beschreibung. Diese Beschreibung stellt eine wichtige Datenbasis für die Suchalgorithmen von Amazon dar.

Bestandteile der sprechenden URL

Amazon verwendet, ähnlich wie auch Google, eine besondere URL, um die Ausgabe der Suchtreffer mit den zuvor eingegebenen Begriffen zu bewerkstelligen. Diese setzt sich aus vielen Bausteinen zusammen, die wichtigsten sind dabei folgende:

  • Keywords
  • Nodes
  • Brandtextbin

Keywords sind genau das wonach sie sich anhören, einfache Begriffe mit denen sich Suchanfragen starten und zuordnen lassen wie zum Beispiel "Fairtrade Kaffee". Der Zweite Teil, die Nodes, sind die genauen Bezeichnungen für die entsprechende Kategorie des Produktes innerhalb von Amazon, im Falle des Kaffees lautet sie 340846031 für Lebensmittel & Getränke. Beim Brandtextbin handelt es sich dann zusätzlich Parameter mit denen sich das Produkt exakt beschreiben lässt "FairTrade Kaffee von Musterfirma".

Es Amazon recht machen

Natürlich wird der Algorithmus der Amazon-Suche noch durch weitere Faktoren beeinflusst. Diese Faktoren lassen sich allerdings schwer voneinander trennen und zeigen lediglich zwei Schwerpunkte: Leistungs- und Relevanzfaktoren.

Um die Leistungsmerkmale für das Produkt zu steigern, hilft es die richtige Größe von 1.000 x 1.000 Pixel für Produktbilder zu verwenden, damit das beliebte Zoomfeature von Amazon richtig greift. Dadurch erhöht sich oft schon das Ranking und die damit verbunden hohe Platzierung in den Suchergebnissen. Aber auch ein günstiger Preis im Vergleich zu anderen Verkäufern über den Amazon Marketplace hilft dabei das Produkt weit oben in den Suchergebnissen zu platzieren.

Video: Ausführlicher Kurs in Sachen Amazon SEO-Methoden

Ein Aussagekräftiger Titel des Produkts (Typenbezeichnung, Marke, Farbe, Material, Größe, usw.) sowie eine aussagekräftige Beschreibung in Stichpunkten und passende Keywordsetzung helfen dabei die Relevanz des Produktes und das damit verbunden Ranking zu verbessern. Dies sind Dinge auf die freilich jeder Anbieter selbst achten kann. Um jedoch letztendlich das Optimum in Sachen Amazon SEO herauszuholen, ist es in vielen fällen ratsam, sich an auf dieses Thema ausgerichtete Spezialdienstleister zu werden.

Eingestellt am 29.05.2016 durch Maximilian Bartuschzurück zum Ratgeber